Partner & Angehörige

 

 

Meine Angebote für "Pflegende Angehörige" beschränken sich NICHT nur auf Angehörige von Menschen mit Querschnitt - MIR liegen alle "pflegenden Angehörigen" am Herzen! (Auch wenn mein Community und Netzwerk im Schwerpunkt mit Querschnitt befasst)!

 

Alle Aufmerksamkeit des Pflegepersonal, der Ärzte und Therapeuten ist auf die betroffenen bzw. kranke Person gerichtet! Das ist auch notwendig so!

 

Doch auch in meiner Zeit als Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegkraft stellte ich mir immer wieder die Frage "wer stärkt die Angehörigen"? Das Personal, meist auf der Intensivstation, hat alle Hände voll mit den PatientenInnen zu tun. Aber als Angehöriger will man Rat, Unterstützung bekommen oder einfach jemand der einem zuhört um selber wieder in die Spur zu kommen! Sie wollen wieder Ihre Handlungs- und Kommunikationsfährigkeit nach dieser Art von Ausnahmezustand erlangen.

 

Ich möchte SIE gerne in der AKUT-Phase bis zur REHA bei der Positiven Bewältigung durch den Erfahrungsaustausch mit einem Betroffenen und ehem. Diplomfachpflegekraft anbieten. Ein belastendes bzw. gar traumatisierendes  Ereignis  mit möglichst geringer Einschränkung zu verarbeiten. Sie bei Ihrer  Resscourcenorientierung unterstützen.

 

Aber nicht nur in der Akutphase kann und möchte ich Ihnen ein Unterstützungsangebot machen. 

In der REHA bewegt sich die betroffene Person in einem "geschützten" Rahmen. Trotz noch so optimaler Vorbereitung Zuhause dem Betroffenen den Weg sich wieder zu einem handlungsfähigeren und selbstbestimmten Lebensalltag und zurück in das gewohnte sozialem Umfeld zu entwickeln stoßen Betroffene, Lebenspartner und Angehörige an Ihre Grenzen. Hier biete ich gerne meinen Rat und Begleitung an: sei es im Coaching bei Pflegemaßnahmen, Informationen wie und wo man Unterstützung bekommt oder sich einfach mit kleinen barrierefreie baulichen Veränderungen das Leben etwas einfacher zu gestalten.

 

Auch wenn man plötzlich ständig Pflegeunterstützung übernehmen bringt die Lebenspartner und Angehörigen an ihre Grenzen. Darf ich auch mal "NIN" oder "STOP" sagen. Wo bleiben meine Interessen; mein Leben. Darf ich auch mal nur für mich einen Abend oder gar einen oder mehrere Tage Urlaub nehmen? Wie mache ich das? Bei diesen vielen weiteren Fragen kann ich Sie mit der Burnout-Prävention unterstützen!

Ich kann nur dann für den Anderen gut da sein; wenn es auch mir gut geht!

Informieren Sie sich auf den weiteren Seiten und Unterseiten über meine Unterstützung für SIE!

 

Ihr DGKP bzw. Wegbegleiter   Richard J. Schaefer

 

© 2014 by fine_design… franz_durst für NETZWERK QUERSCHNITT

 
 
G
M
T
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Text-to-speech function is limited to 200 characters
 
[removed]
 
Options : History : Feedback : Donate Close
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon